Umsatz­quote über dem Niveau der Vor­wo­chen

Der rela­tive Handel in der auch noch durch einen Fei­ertag unter­bro­chenen 40. Berichts­woche war mit 2,43 Pro­zent des für den News­letter gemel­deten Depot­vo­lu­mens relativ hoch.

Jeden­falls höher, als in den ver­gan­genen Berichts­wo­chen – deren Handel durch keinen Fei­ertag unter­bro­chen war – und damit auch höher als im Monat Sep­tember, in dem die durch­schnitt­liche Umsatz­quote bei 0,98 Pro­zent lag. Bezogen auf das ver­gan­gene dritte Quartal war die Han­dels­quote der 40. Woche jedoch exakt durch­schnitt­lich: denn in Q3 lag die Quote eben­falls bei 2,43 Pro­zent.

Risi­ko­ma­nage­ment

Ende des dritten Quar­tals erreichten viele Akti­en­in­dizes in ent­wi­ckelten Län­dern durch­schnitt­liche Kurs­stände um die Niveaus am Ende des zweiten Quar­tals oder auch in den Hoch­phasen 2018 – wobei der Dax deut­lich unter Letz­teren lag, der S&P 500 deut­lich dar­über. Da konjunktur- bzw. geo­po­li­tisch bedingte Rück­schläge mög­lich sind, ist in dieser Situa­tion gutes Risi­ko­ma­nage­ment gefragt, das stär­kere Ein­brüche dämpfen und den­noch Chancen in risi­ko­rei­chen Anlagen nutzen kann. Da es hier viele Absicherungs-Strategien gibt, liegt es an den Ver­mö­gens­ver­wal­tungen, welche zu wählen und als adäquat zu begründen.