Pfingst­li­ches Mel­de­ver­halten

Mit einem für den News­letter gemel­deten Depot­vo­lumen von 324 Mio. Euro, einem Han­dels­vo­lumen von 4,33 Mio. Euro und einer Han­dels­quote von 1,34% blieben unsere drei Kenn­größen weit unter dem Durch­schnitt.

Aber am Pfingst­montag war arbeits­frei, so dass am Diens­tag­morgen, bis zu dem die Daten der Berichts­woche für den News­letter bereit­ge­stellt sein müssen, noch nicht all­zu­viel Daten­ma­te­rial über­mit­telt war. Man muss es in Anbe­tracht dessen wohl positiv sehen: Für diesen sehr knappen Zeit­raum war das uns gemel­dete Depot­vo­lumen durchaus beacht­lich.

Aktien wieder über 33 Pro­zent

Der Akti­en­an­teil ist nach zwei Wochen unter­halb der 33-Prozent-Schwelle wieder knapp über 33 Pro­zent gestiegen. Auch bei den Anleihen fiel die Quote ganz leicht, das reichte jedoch noch nicht aus, um unter die 49er-Schwelle zu fallen. Aber kurz­fris­tige Schwan­kungen sind in der Regel sowieso wenig aus­sa­ge­kräftig.

Der Trend in diesem Jahr geht in Rich­tung „mehr Sicher­heit“ – wenn man auf diese Weise den Anstieg der Ren­ten­quote inter­pre­tieren möchte. Aller­dings asso­zi­ieren immer weniger Experten „Fest­ver­zins­liche“ als Kate­gorie auto­ma­tisch mit Sicher­heit.