Top-​​Käufe

 

Die Käufe in der 13. Berichts­wo­che im Volu­men von 0,68 Mio. Euro ver­teil­ten sich auf Aktien (0,50 Mio. Euro), Fonds (0,16 Mio.) und Deri­vate (0,02 Mio.).

Im Monat März belie­fen sich die von uns erfass­ten Inves­ti­tio­nen auf 7,34 Mio. Euro, wovon 3,42 Mio. auf Aktien ent­fie­len, 3,37 Mio. auf Fonds, 0,52 Mio. auf Anlei­hen und 0,04 Mio. auf Deri­vate. Damit kauf­ten die erfass­ten Ver­wal­tun­gen im ver­gan­ge­nen Monat über­wie­gend Einzel-​​Aktien und Anteile an Fonds, wobei es sich größ­ten­teils um reine Aktien– oder Ren­ten­fonds han­delte, meist ETFs.

Im ers­ten Quar­tal 2021 betrug das gesamte Kauf­vo­lu­men 18,01 Mio. Euro, davon flos­sen 8,75 Mio. Euro in Aktien, 6,81 Mio. in Fonds, 2,18 Mio. in Anlei­hen und 0,27 Mio. in Deri­vate. Damit lagen auf der Käu­fe­liste Aktien im ers­ten Quar­tal deut­lich, im März gering­fü­gig und in der Berichts­wo­che wie­der rela­tiv klar vorne. Zweit­plat­ziert waren Fonds. Anlei­hen waren in allen drei Zeit­räu­men weni­ger (in der Berichts­wo­che nicht) gefragt.

Kom­men wir zu den Käu­fen in der Berichts­wo­che. Im rela­ti­ven Top­käu­fe­ran­king ste­hen auf den Posi­tio­nen 4 und 5 Energie-​​Aktien: von Plug Power Inc. und Bloom Energy Cor­po­ra­tion. Beide Unter­neh­men gehö­ren zum Sek­tor der Erneu­er­ba­ren. Beide Unter­neh­men sind auf Brenn­stoff­zel­len spe­zia­li­siert. Plug Power ist Her­stel­ler von Brenn­stoff­zel­len. Und Bloom Energy ver­mie­tet den Bloom Energy Ser­ver. Das sind gebün­delte Hochtemperatur-​​Brennstoffzellen zur sta­tio­nä­ren Strom­ver­sor­gung.

In kei­nem ande­ren Wirt­schafts­zweig dürf­ten sich Ver­än­de­run­gen der Anle­ger­prä­fe­ren­zen im ers­ten Quar­tal so dicht und deut­lich gezeigt haben wie in der Ener­gie­bran­che mit ihren „Spal­tun­gen“ in nichtfossil/​fossil oder nachhaltig/​nichtnachhaltig. Was ist damit gemeint? Betrach­ten wir zuerst den S&P 500. Die­ser legte im ers­ten Quar­tal um rund 6 Pro­zent zu. Das war im Ver­gleich der gro­ßen Indi­zes ziem­lich gut. Aber es ging noch sehr viel bes­ser. Der S&P Oil & Gas Explo­ra­tion & Pro­duc­tion Select Indus­try Index etwa legte seit Jah­res­be­ginn um fast 40 Pro­zent zu. Es ging jedoch auch sehr viel schlech­ter. So ver­lor der S&P Glo­bal Clean Energy Index seit Jah­res­be­ginn knapp 16 Pro­zent. Schaut man sich die Per­for­mance der letz­ten 12 Monate an, dann haben den­noch beide Energie-​​Indizes sehr gut per­formt: der „fos­sile“ Index legte um rund 133 Pro­zent zu, der „erneu­er­bare“ sogar – trotz Kor­rek­tur im Februar – um 156 Pro­zent.

Ein Grund für die Kor­rek­tur bei den Erneu­er­ba­ren unge­fähr in der Mitte des Quar­tals waren die „nicht­nach­hal­ti­gen“ Preis­stei­ge­run­gen zuvor. Bei Erneu­er­ba­ren wird zudem stark das Poten­tial bewer­tet. Und dabei spie­len Vor­stel­lun­gen über die ferne Zukunft eine gewisse Rolle, die man sich aber gezwun­ge­ner­ma­ßen in der Gegen­wart aus­ma­len muss. Wie immer, wenn die Chan­cen grund­le­gen­der Inno­va­tio­nen zu bewer­ten sind, ist mit Boom-​​Phasen, Irr­tü­mern und Über­be­wer­tun­gen zu rech­nen. Hinzu kommt, dass es im Wesen von wirk­li­chen Neue­run­gen liegt, dass man sie nicht vor­weg­neh­men kann, sonst wären sie nicht wirk­lich neu. Es besteht also auch bei der­zeit hoff­nungs­vol­len Kan­di­da­ten die Mög­lich­keit, dass sie von einer der­zeit nicht abseh­ba­ren Erfin­dung oder Ent­de­ckung irgend­wann ins his­to­ri­sche Aus beför­dert wer­den.

Ein Grund für die gute Per­for­mance der Aktien mit fos­si­ler Basis im ers­ten Quar­tal ist darin zu sehen, dass Anle­ger ver­mehrt zykli­sche Titel nach­frag­ten. Und dazu gehö­ren Aktien der Öl– und Gas­bran­che in beson­de­rem Maße. Das ist eine mehr gegen­warts­ori­en­tierte Her­an­ge­hens­weise, mit kür­ze­ren Zeit­ho­ri­zon­ten und Den­ken eher in Quar­ta­len.

Die Kor­rek­tur bei Erneu­er­ba­ren traf auch die Brenn­zel­len­bran­che. Plug Power weist der­zeit ein knapp nega­ti­ves YTD-​​Ergebnis von minus 1,4 Pro­zent auf, die Aktie von Bloom Energy ver­lor seit Jah­res­be­ginn über 7 Pro­zent. Eine Ver­wal­tung dachte sich wohl: ein guter Ein­stiegs­punkt.

Top-​​Käufe