Top-Verkäufe

In der 6. Berichtswoche 2020 tätigten die für den Newsletter erfassten Verwaltungen Verkäufe in Höhe von 0,56 Mio. Euro.

Der Großteil dieser Summe entfiel auf Anleihen (0,45 Mio. Euro). Fonds (0,07 Mio. Euro) und Aktien (0,03 Mio. Euro) folgten mit einigem Abstand, Derivate wurden keine abgegeben.

Auch wenn festverzinsliche Wertpapiere beim Volumen vorne liegen, befinden sie sich bei der Zahl der Transaktionen – im Vergleich der drei genannten Produktklassen mit Verkaufsumsatz – ganz hinten, wenn auch nicht allein: In unseren Listen steht nur eine Veräußerung bei Anleihen-Einzeltiteln, und diese kam auf den ersten Platz im absoluten Ranking der Top-Verkäufe.

Allerdings registrierten wir auch im Aktiensegment nur einen Verkauf, und der kam im absoluten Ranking auf Platz 3. Dagegen sahen wir im Fondssegment für den dort anfallenden Verkaufsumsatz ungewöhnlich viele Verkaufstransaktionen. Hier wurden zum Teil nur sehr geringe Beträge bewegt. Es handelte sich um Anteile teils von Bond-, teils von Aktien-Fonds, teils von Schwellenländer-, teils von Schrittmacherländer-Fonds, aber überwiegend von ETFs.

Top-Verkäufe