Top-Verkäufe

In der 32. Berichtswoche war der Verkaufsüberhang bei einem Verkaufsvolumen von 11,24 Mio. Euro außergewöhnlich stark ausgeprägt.

Der höchste produktspezifische Verkaufsumsatz fiel bei Fonds mit 9,27 Mio. Euro an, gefolgt von Festverzinslichen mit 1,28 Mio. Euro, Aktien mit 0,69 Mio. Euro und Derivaten mit 0,03 Mio. Euro.

Allein bei dem im absoluten Ranking erstplatzierten Verkauf von Anteilen an einem Rentenfonds wurden 4,60 Mio. Euro bewegt, das sind rund 40 Prozent aller Verkäufe oder rund 30 Prozent des Gesamtumsatzes. „JustETF“ beschreibt den ETF, der in „Junk-Bonds“ investiert, wie folgt: „Der iShares Euro High Yield Corporate Bond UCITS ETF EUR (Dist) investiert in Unternehmensanleihen mit Fokus Europa. Der ETF deckt das gesamte Restlaufzeit-Spektrum ab. Die Anleihen haben ein Sub Investment Grade Rating. Der ETF hat ein EUR-Währungsexposure. Die Zinserträge (Kupons) im Fonds werden an die Anleger ausgeschüttet (Halbjährlich). Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,50% p.a. Die Wertentwicklung des Index wird im Fonds durch eine Auswahl der Indexbestandteile nachgebildet (Sampling Verfahren).“

Differenziert man das Fonds-Portfolio nach Ländern, dann liegt Italien vor den USA, Frankreich und Deutschland. Italienische Anleihen haben derzeit laut Factsheet einen Anteil von 18,75 Prozent. Die Wertentwicklung des ETF im laufenden Jahr beträgt 6,75 Prozent, über 3 Jahre beläuft sich die annualisierte Performance auf 4,07 Prozent, über 5 Jahre auf 2,90 Prozent.

Top-Verkäufe