Top-Verkäufe

Die Verkäufe der 27. Berichtswoche in Höhe von mageren 0,85 Mio. Euro verteilten sich auf Aktien (0,62 Mio. Euro), Anleihen (0,16 Mio. Euro), Fonds (0,04 Mio. Euro) und Derivate (0,04 Mio. Euro).

Die aktuellste Meldung von Daimler, als dieser Newsletter niedergeschrieben wurde (9.7.), lautete: „Der AutomotiveINNOVATIONS Award 2019, eine gemeinsame Auszeichnung des Center of Automotive Management (CAM) und der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC, geht in diesem Jahr an den Stuttgarter Autobauer. Daimler konnte 115 Innovationen, darunter 47 Weltneuheiten, im Jahr 2018/19 auf der Haben-Seite verbuchen.“ (Der Aktionär) Dem Bericht zufolge ist demnach Daimler der innovationsstärkste Automobilhersteller – vor Volkswagen.

Das hat aber dem Aktienkurs noch nicht geholfen: Von Jahresbeginn bis April bewegte sich der Kurs im generellen Aktientrend, indem er von 45 Euro auf fast 60 Euro hochkletterte. Seit Mai bewegte er sich aber grob betrachtet schwankend seitwärts.  Derzeit liegt die Daimler-Aktie bei 47,8 Euro. Den Aufwärtstrend der breiten Aktienmärkte im Juni machte also der Titel des ersten Autobauers kaum mit; er war noch flacher als die schwache, aber mit bloßem Auge erkennbare Juni-Dynamik der Branche insgesamt – wenn man den MSCI World / Automobiles zugrunde legt.

Top-Verkäufe