Top-Verkäufe

Die Verkäufe der 16. Woche in Höhe von 12,60 Mio. Euro verteilten sich wie folgt auf die einzelnen Produktkategorien:

Aktien (5,87 Mio. Euro), Fonds (4,55 Mio. Euro), Anleihen (2,15 Mio. Euro), Derivate (0,04 Mio. Euro).

Aktien und Fonds dominierten also bei den Veräußerungen. Der dabei anfallende Verkaufsumsatz machte zusammen 83% des gesamten Verkaufsvolumens aus. Bemerkenswert in der Berichtswoche waren die relativ geringen Kursverluste und die relativ hohen Kursgewinne, die mit den Verkäufen realisiert werden konnten. Auch bei den Vorzeichen pro Transaktion fällt auf, dass bei der Abgabe von Fondsanteilen kaum einmal ein Minus vor dem Betrag stand; auch die Aktien-Verkäufe wurden ungewöhnlich häufig mit einem Kurs-Plus abgeschlossen.

Das galt auch etwa für den im absoluten Ranking zweitplatzierten Rohstoff-Fonds, der nicht der einzige Rohstoff-Fonds war, der auf der Verkaufsliste stand. Der Verkauf von SGS-Aktien war die Transaktion mit dem größten Volumen in der Berichtswoche: auch hier fielen entsprechende Kursgewinne an. Der Preis der Aktie des Genfer Warenprüfkonzerns erhöhte sich nach einem Tief bei 2.200 CHF am 21.12.2018 auf bis zu knapp 2.700 CHF am 30. April 2019. Seither ging es fast stetig talwärts; gegenwärtig beträgt der Preis nur wenig über 2.500 CHF.

Top-Verkäufe